Aller Anfang... (Teil 1)

Was ich hier erzählen möchte, ist eine Geschichte jener Art, von der man denkt "Sowas wird mir nie passieren"..

Diese Geschichte erzählt davon, wie aus einer starken, unabhängigen Frau in wenigen Monaten ein Haufen Scherben wurde, der hoffentlich - irgendwann und irgendwie - Stück für Stück wieder zusammengesetzt wird. Sie erzählt von Liebe und Glück, Grausamkeit und Egoismus, Hoffnung und Trauer und einem wütenden Kampf gegen das Schicksal..

Wie fing das also alles an?
Es war Sommer - furchtbar heiß im Vergleich zu den vergangenen Jahren und ich hatte mehr Arbeit, als in den Sommern zuvor.
Trotzdem trug ich meistens ein Grinsen im Gesicht.
Es machte mir nicht viel aus, Studium und Arbeit zu managen und ein Teil meines Jobs war es in diesem Sommer, Kandidaten für eine freie Stelle im kommenden Jahr auszuwählen. Ich hatte lange überlegt, mögliche Alternativen in Erwägung gezogen, aber am Ende des Tages blieb ein Kandidat, der mir schon lange vorher ins Auge gesprungen war, weil er einfach so gut ins Team passen würde.

Ja - er gefiel mir.Meine Kollegin lachte, nachdem wir von einem Gespräch mit ihm kamen und stichelte, dass er mir wohl mehr als gefallen würde. Ich hingegen sah sie an und zuckte mit den Schultern.

"Er ist verheiratet und hat Kinder - ich habe da einen gesunden Abwehrmechanismus. Solche Männer sind für mich vollkommen tabu."Damit war die Geschichte für mich erledigt - und das war sie wirklich.

Ich war entspannt und habe mich auf die Zusammenarbeit gefreut und das ehrlich und ohne jeden Hintergedanken. Alles war gut in meiner Welt - mein Studium lief super, mein Job hat Spaß gemacht und ich war umgeben von großartigen Freunden, die für mich wie eine Familie waren.

Dass irgendwo, weit hinter dem Horizont ein Sturm aufkam.. das sah ich nicht, ahnte ich auch nicht..

31.12.15 09:51

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen